Openbare Bibliotheek Amsterdam

Sich Bibliotheken mit ihrem Angebot anzuschauen ist gerade für uns Mitarbeiter der Stadtbibliothek Rheda-Wiedenbrück sehr spannend.

Eine dieser Bibliotheken stelle ich euch heute vor: die „Openbare Bibliotheek Amsterdam“.

Architekt Jo Coenen hat das Gebäude über 10 Stockwerke mit insgesamt 28.500 m² erbauen lassen. Mittlerweile sind dort 326 Angestellte seit der Eröffnung im Jahre 2007 tätig. Neben dem Bestand von ca. 5 Millionen Büchern, unzählbaren digitalen Medien, 1200 Arbeits- und 600 Internetplätzen, bietet die Bibliothek außerdem ein hauseigenes Restaurant, von dem man über ganz Amsterdam hinweg blicken kann.

Von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr ist geöffnet, auch sonntags.  Die Bibliothek verfügt über das RFID-System (Radio-Frequency Identification), welches den ca. 200.000 Nutzern innerhalb dieser Öffnungszeiten ein selbstständiges und automatisches Verbuchen ihrer Medien ermöglicht.

Ich als Auszubildende der Stadtbibliothek Rheda-Wiedenbrück hatte die Möglichkeit, mir die „Openbare Bibliotheek Amsterdam“ vor Ort anzuschauen und ausgiebig zu stöbern. Ich konnte ja bereits die Unibibliothek auf Kreta während meines Praktikums kennen lernen. Umso spannender war es nun auch noch eine weitere Bibliothek im Ausland zu besuchen und Gemeinsamkeiten sowie auch Unterschiede zu Deutschland und unserer Bibliothek festzustellen.  

Meinen Kolleginnen habe ich den Besuch der „Openbaren Bibliotheek“ schon ans Herz gelegt. Aber auch Außenstehenden, die nicht mit Bibliotheksarbeit vertraut sind, kann ich den Besuch in dieser Bibliothek nur empfehlen!

RX

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s