150. Geburtstag von Augustin Wibbelt

Augustin Wibbelt wurde am 19. September 1862 auf einem Bauernhof in Vorhelm geboren, wo er auch die Dorfschule besuchte. Als Zwölfjährigen schickte ihn sein Vater auf die Lateinschule des Vikars ins benachbarte Vellern, bevor er von 1878 bis 1883 das Gymnasium Carolinum in Osnabrück besuchte.

Nach dem Militärdienst in Freiburg und einem kurzen Studium trat Augustin Wibbelt Ostern 1887 ins Priesterseminar in Münster ein. 1888 wurde er zum Priester geweiht und bekam seine erste Stelle als Kaplan in Moers ; Ende 1890 wurde der junge Priester wieder nach Münster versetzt. Von 1898 an öffentlichte er  zahlreiche Bücher und Schriften in hochdeutscher Sprache und in Münsterländer Platt – Gedichte für Kinder und Erwachsene, humorvolle Dialoge und Erzählungen, z.B.“Drüke-Möhne“, Briefe und seine Lebenserinnerungen „Der versunkene Garten“.

Nach Stationen in Oedt am Niederrhein und in Duisburg erhielt Augustin Wibbelt 1906 die Leitung der kleinen Kirchengemeinde Mehr bei Kleve. Hier blieb er fast 30 Jahre lang, bis er im Mai 1935 in den Ruhestand trat und auf den elterlichen Hof nach Vorhelm zurückkehrte.  Wibbelt, der für sein literarisches Werk 1946 den Annette vo Droste-Preis der Provinz Westfalen erhielt, starb am 14. September 1947 in Vorhelm. Er wurde zunächst auf dem Friedhof des Ortes begraben, im Jahr 1950 jedoch in seiner eigenen kleinen Kapelle auf dem Hof zur letzten Ruhe gebettet, die seitdem Augustin-Wibbelt-Kapelle heißt.

Wibbelts Romane und zahlreichen Publikationen in Zeitschriften waren in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sehr bekannt, aber auch heute gilt Augustin Wibbelt  als wichtigster Heimatdichter Westfalens. Schulkinder, die längst kein Platt mehr sprechen, lernen  immer noch sein Gedicht „Dat Pöggsken“ auswendig. Im Museum Abtei Liesborn sind einige Stücke aus seinem Nachlass, darunter Möbel und Einrichtungsgegenstände, ausgestellt. Wer möchte, kann sich auch über eine Augustin-Wibbelt-Radtour auf die Spuren des Dichters begeben. (ad)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s