Autorenlesungen sind langweilig?

schubert

Hallo liebe Leser,

für die Schulklassen 2 und 3 konnten wir den Kinder- und Jugendbuchautor Ulli Schubert für eine Autorenlesung gewinnen. In der Stadtbibliothek Rheda las der Autor aus seinen Geschichten vor.
Mit seinem schauspielerischen Talent begeisterte er alle Anwesenden und faszinierte sie. Ich habe mich von den Geschichten so mitreißen lassen, dass ich alles um mich herum vergessen habe und den meisten Schülern ging es wohl ebenso.
Ulli Schubert animierte seine Zuhörer zum Mitmachen.
Zum Schluss der Lesung konnten die Kinder Fragen an den Autoren stellen:
“Wie lange braucht er, um ein Buch zu schreiben?“
Ausführlich erklärte er den Kindern die Entstehung seiner Bücher. Dabei kann der 56-jährige mit über 70 veröffentlichten Büchern aus seinem langjährigen Erfahrungsschatz berichten. „Man muss die Geschichten planen“, weiß Schubert. Vier Monate lang recherchiert er, überlegt  sich die Geschichte und kreiert die Figuren und Handlungsstränge. In den restlichen acht Wochen bringt er dann das Ausgedachte zu Papier. Für ein Kinderbuch benötigt er mittlerweile sechs Monate.

Wir konnten eine super Lesung erleben – es hat allen richtig Spaß gemacht.

Macht selber mal eine Lesung mit, vielleicht ist es was für euch! Werdet auch kleine oder große Geschichten -Schreiber.

In diesem Sinne, jede Lesung steht und fällt mit der Persönlichkeit des Autors.

Weitere Informationen unter: http://www.ulli-schubert.de

Bis bald eure S.R

Schubert016

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s